Kochrezepte Essen Trinken Backrezepte Rezepte
 

 

Kochrezepte Backrezepte Essen und Trinken ....

Bratpfanne

Rezepte aus Deinem Kochbuch

Kochrezepte, Backrezepte, Ernährung ... alles übers Essen & Trinken

 

 

Rezepte rund ums Kochen

Bratpfannengästebuch 

Volltextsuche:

 Alles  Neu  Suchen  Auswahl  Detail 

 |<  <  >  >| 

111 Einträge gesamt:  1  11  21  31  41  51  61  71  81  91  >> 

RezeptKategorieAufwand 1:leicht 6:schwieriggeschrieben vonHomepageFotoZutatenZubereitungTipVariationen
Griechischer EintopfEintopf1Günter Gerd Wolfwww.cafe-pension-wolf.deNein500g Weißkohl
500g Gehcktes halb+halb
500g Kartoffeln
2 große Zwiebeln
1 Ei
Salz, Pfeffer, Kümmel und Sonnenblumenöl.
Kartoffeln schählen und in Streifen schneiden.
Weißkohl in Würfel schneiden.
Gehacktes mit den feingehackten Zwiebeln, Salz, Pfeffer und einem Ei zu einer Masse kneten.
Mit dem Sonnenblimenöl den Topfboden bedecken.
Schichtweise das Gehackte in kleinen Portionen, die Kartoffeln und den Weißkohl hinzugeben. Auf die Schicht weißkohl immer etwas Kümmel streuen.
Zwei Tassen Wasser oder Brühe hinzugeben und das ganze 30 bis 40 Minuten im geschlossenen Topf garen. Dabei mehrmals umrühren. Evtl. nachwürzen.
  
Griechischer Salat mit spanischen OlivenSalate2Ernst www.derphoenix.ch.vuNein1-2 Gurken
4 Fleischtomaten
1 grosse Zwiebel
2 Dosen Thunfisch
300 g Feta
20-30 schwarze Oliven aus Spanien
1-2 Knoblauchzehen
Basilikum (getrocknet)
Olivenöl
Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken oder zerdrücken. Zusammen mit etwas Olivenöl, etwas Salz und Basilikum ca. 30 Min. ziehen lassen.
Die geschälten und gehobelten Gurken, die in Scheiben geschnittenen Tomaten, die in feine Ringe geschnittenen Zwiebeln und den Thunfisch in eine Schüssel geben. Salzen und Pfeffern. Zitronensaft und Olivenöl zugeben.
Den Feta würfeln und mit der Knoblauch-Öl-Mischung beträufeln. 10 Min. ziehen lassen und dann dem restlichen Salat untermengen.
Die spanischen Oliven abtropfen lassen und untermischen.
Abschließend noch einmal mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
Der Salat schmeckt am besten, wenn man ihn jetzt noch ca. 2 Stunden ziehen lässt. Varianten:
Statt spanischen Oliven
italienische oder griechische Oliven verwenden. ;-)

GrillagetorteBacken   NeinFuer die Grillage
80 g Zucker
80 g Mandeln
Fuer die Grillageformen
100 g Staubzucker
100 g Mandeln
50 g Butter
Fuer die Torte
60 g Butter
60 g Zucker (1)
6 Eidotter
50 g Mehl
6 Eiklar
375 ml Schlagobers
50 g Schwarze Nuesse
Butter und Mehl fuer die Form

Grillage: Zucker wird auf dem Feuer gelbgeroestet, dann mit geschaelten,
geriebenen Mandeln verruehrt. Man laesst die Grillage auf einem
bebutterten Brett erkalten und stoesst sie dann im Moerser fein.

In einen Abtrieb von Butter und Zucker (1) gibt man nach und nach
Dotter, ruehrt dies 1/2 - 3/4 Stunden gut ab, mengt die gestossene
Grillage und mit dem Schnee der Eiklare das Mehl leicht ein.

Man fuellt das Gemenge in eine befettete, bemehlte Tortenform und baeckt
es sehr langsam 1 Stunde.

Nach dem Erkalten wird die Torte wagrecht durchgeschnitten, mit steifem,
gezuckerten (2) Schlagobers gefuellt und nach dem Zusammensetzen der
beiden Tortenhaelften auch von aussen ganz mit Schlagobers bestrichen,
das man mit gestossener Grillage bestreut. Schliesslich wird die Torte
mit eingelegten Nuessen (= schwarze Nuesse) und kleinen Grillageformen,
die man mit Schlagobers gefuellt hat, verziert.

Um Grillageformen herzustellen wird aus Staubzucker und geschaelten,
geriebenen Mandeln auf obige Weise zunaechst Grillage bereitet. Diese
wird noch heiss auf einem mit Butter bestrichenen Brett mit einem mit
Butter bestrichenen Nudelwalker duenn ausgewalkt, hierauf entweder in
kleine, befettete Formen gedrueckt oder mit der Hand geformt.
 Wiener Kueche 1906
Gurken mit RahmsauceGemüse1constantinkieznetz.netNein1 gr. Gurke, Öl, Weizenschrot o.ä., Petersilie, Dill, Salbei (auch getrocknet, wenn eins fehlt egal), Creme fraiche o. saure Sahne
Messerspitze Paprikapulver, 1 TL Gewürzsalz (o. wie heißt das nochmal!)
4 EL Wasser u. 2 EL Öl in einer tiefen Pfann erhitzen
Gurke waschen, schälen, in fingerlange Stücke schneiden, vierteln und mit der Oberseite in die Pfanne legen
mit etwas Salz u. Pfeffer bestreuen, 10 Min. bei kleiner Hitze dünsten (Deckel drauf)
Dann den Schrot drauf, dass alles mehr o. weniger bedeckt ist
auf den Schrot ca. 6 EL Öl (vorzugsweise viell. Oliveöl)
Darauf die Kräuter (mit Salbei vorsichtig hantieren)
darauf dann die saure Sahne mit Paprikapulver und dem Gewürzsalz
so - dann noch einmal 10 Min. dünsten und fertig.
Dazu reicht man Basmatireis 
Hackbraten im GemüsebettFleischgerichte3  Nein2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
1 ; Semmel vom Vortag
4 Sardellenfilets
100 g schwarze Oliven
1 tb Kapern
200 g Zucchini
1 bn Petersilie 1 Rosmarinzweig 1 Thymianzweig 800 g Hackfleisch; gemischt 4 tb Joghurt 1 Ei 1

----------------------Für das Gemüse---------------------------
300 g Schalotten
4 Knoblauchzehen
500 g Auberginen
500 g Kartoffeln; festkochend
500 g Tomaten
4 tb Olivenö
Semmel einweichen. Zwiebel, Knoblauch, Sardellen feinhacken. Die Hälfte der
Oliven entsteinen, hacken. Zucchini würfeln. Petersilie mit Rosmarin hacken.
Thymian abzupfen. Alles unters Hackfleisch mischen.

Semmel ausdrücken, Joghurt, Ei, Eigelb untermischen. Mit Salz, Pfeffer und
Paprika würzen, verkneten.

Gemüse:
: Schalotten, Knoblauch schälen. Auberginen würfeln. Kartoffeln vierteln.
Tomaten überbrühen, häuten, entkernen, vierteln.

Ofen auf 200 Grd vorheizen. Öl im Bräter erhitzen, geschnittene Schalotten,
Knoblauchzehen andünsten. Auberginen, Kartoffeln, Tomaten zufügen, mit Salz,
Pfeffer, Paprika, Rosmarin, Thymian würzen, aufkochen.

Fleischteig zu einem Leib formen, mit den restlichen Oliven dekorieren, aufs
Gemüse setzen, zugedeckt 30 Minuten im Ofen schmoren, 45 Minuten ohne Deckel
braten.
  
HaferplätzchenVegane Gutsle Rezepte   NeinFür 2 Bleche
Zutaten:
· 250 g Hafermehl
· 70 g Magarine
· 150 g gemahlene Mandeln
· 100 g Agavendicksaft oder Ahornsirup
· Vanille
· 1 gestrichener Teelöffel Backpulver
· je 1/2 TL gem. Anis und Fenchel
Hafermehl mit Backpulver mischen, mit der Magarine abbröseln und mit allen Zutaten einen Teig
herstellen. Ausrollen und Plätzchen ausstechen, mit Wasser oder Sojamilch bestreichen und bei
guter Hitze 10-15 Min. backen.
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
  
Herzhafter EintopfEintopf Barbarawww.bratpfanne.de.vuNein1 kg Winterkohl
1 kg Sauerkraut
8 dl Wasser
500 g Schweinefleisch; gebraten
500 g Rindfleisch; gebraten
600 g Verschiedene Wuerste
400 g Gekochtes Lamm
10 Steinpilze; getrocknet
10 Pflaumen; entsteint
10 Wachholderbeeren; zerdrueckt
10 Pfefferkoerner
1 Lorbeerblatt
2 Zwiebeln
2 Kochaepfeln
1 1/2 dl Rotwein; trocken
1 ts Honig
2 tb Schweineschmalz
Salz
Pfeffer
Sauerkraut gut abtropfen lassen, falls noetig, feiner schneiden. Kohl
fein schneiden, mit heissem Wasser uebergiessen, gut abtropfen
lassen.

Steinpilze waschen, mit etwas warmem Wasser knapp abdecken, 15
Minuten einweichen lassen. In der Einweichfluessigkeit waehrend 30
Minuten kochen, gut abtropfen, Kochfluessigkeit aufheben.

Aepfel schaelen und putzen, in Wuerfeln schneiden. Zwiebeln schaelen,
hacken, in Schweineschmalz etwas duensten.

Sauerkraut und Kohl in einem grossen Topf tun, Zwiebeln, Pilze,
Pilzkochfluessigkeit, Aepfeln, Pflaumen, Wachoolderbeeren,
Lorbeerblatt und Pfefferkoerner sowie Wasser dazugeben, aufkochen und
gedeckt auf kleiner Flamme kochen lassen, 1 1/2 Stunden.

Fleisch in Wuerfeln schneiden; Wuerste in Scheiben schneiden, in
Schweineschmalz leicht anbraten. Alles im Topf tun, Rotwein und Honig
zugeben und waehrend 40 Minuten koecheln lassen. Oft ruehren und
aufpassen, dass nichts anbrennt !!

Heiss mit Vollkornbrot servieren
Ander Fleischsorten können auch verwendet werden 
Himbeer-Molke-FlipDessert1Melli (Brieffreundin) Nein200 ml Molke, 100g TK Himbeeren, 100 ml Orangensaft, etwas HonigAlles vermischen und mit Honig abschmecken.In Gläser anrichten,mit Minze garnierenKekühlt schmeckt es noch besser 
Hirschrücken mit NusskrusteFleischgerichte5Thomas Petrichwww.hubertus-apfeltrang.deNeinNusskruste:
50 Gramm Rosinen
80 Gramm Haselnüsse gemahlen
100 Gramm Butter
120 Gramm Nüsse gemischt (Cashew, Walnuss, Mandeln…)
Kristallsalz, Pfeffer

Karotten:
2 mittlere Karotten
50 ml Gemüsebrühe
25 Gramm Butter
Kristallsalz, Zucker

Rahmwirsing:
1/2 Kopf Wirsing
200 ml Sahne
1 Zwiebel
25 Gramm Speck
Kristallsalz, Pfeffer, Muskatnuss

Maiswaffeln:
450 Gramm Maiskörner
100 Gramm Mehl
3 Eier
Kristallsalz, Pfeffer, Muskatnuss

Fleisch und Sauce:
1 Kilogramm Hirschrücken ohne Knochen (oder Filet)
100 ml trockener Rotwein
1 Zwiebel
100 ml Sahne
50 Gramm Preiselbeeren
Nusskruste:
Die Rosinen sehr fein hacken und mit der weichen Butter und den gemahlenen Haselnüssen zu einer Masse vermischen. Die anderen Nüsse fein hacken und darunter mischen. Mit Salz und Pfeffer mischen.
Tipp: Studentenfutter kaufen – da sind alle Zutaten drin…

Karotten:
Die Karotten in ca. 30 Balken schneiden (ca. 0,5 x 0,5 x 5 cm groß). Diese Balken mit der Gemüsebrühe, der Butter, und dem Zucker kochen bis sie fast gar sind.
Wenn die Karotten gar sind sollte nur noch etwas Sirup im Topf sein, damit die Karotten einen schönen Glanz bekommen. Mit dem Salz abschmecken.
Maiswaffeln:
300 Gramm Maiskörner mit dem Mehl und den Eiern zu einer homogenen Masse im Mixer verarbeiten. In das gebutterte Waffeleisen die Masse einfüllen und die restlichen Maiskörner darauf streuen. Nun das Waffeleisen schließen und die Waffeln fertig backen (Stufe 3-4 ca. 4 Minuten).

Wirsing:

Den Wirsing putzen und ohne Strunk in ca. 0,5 x 0,5 cm große Rauten schneiden. In kochendem Wasser ca. 2-3 Minuten garen und abschrecken.
Den Speck und die Zwiebeln in etwas fest andünsten und mit der Sahne reduzieren (bis die Sahne eindickt). Den gekochten, gut ausgedrückten Wirsing
dazugeben und mit der Sahnesauce noch mal kurz kochen und abschmecken.

Fleisch und Sauce:
Den Rücken in zwölf gleich große Medaillons schneiden und leicht plattieren (klopfen). Mit dem Salz und dem Pfeffer würzen. In einer Pfanne die Medaillons in heißem Fett anbraten (beide Seiten ca. 2 Minuten).
Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und die gewürfelte Zwiebel in die Pfanne geben. Kurz andünsten und dann mit dem Rotwein ablöschen und die zerstoßenen Wacholderbeeren dazugeben. Diese Soße nun mit der Sahne und dem Preiselbeeren verkochen, eventuell etwas abbinden, durch ein Sieb passieren und abschmecken. Eventuell mit dem Zauberstab mixen.
Die Medaillons mit der Kruste belegen und im Backofen bei 200 Grad mit Oberhitze ca. 7 Minuten fertig garen (die Garzeit ist abhängig von der Höhe der Medaillons, der Qualität des Fleisches, der Temperatur usw. und kann deshalb variabel sein – das Fleisch sollte am Ende schön rosa gegart sein).
Siehe oben 
Indische Bananen-Nuss-SamosasVegane Gutsle Rezepte   NeinZutaten:
· 50 g zerlassene Pflanzenmagarine
· 300 g feingemahlener Dinkel oder Weizen
· 1 Prise Salz
· 150-180 ml Wasser
Für die Füllung:
· 200 g Hasel- oder Cashewnüsse
· 150 ml Sojamilch
· 150 g Vollrohrzucker
· 1 Banane, klein geschnitten
· 1/2 TL Zimt
· 1 Msp. Ingwerpulver
· 2 EL Carob
Magarine in einem Topf schmelzen. Mehl in eine Schüssel sieben und mit Magarine, Salz und
Wasser zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Der Teig darf noch etwas feucht sein, da er in
der Ruhezeit (30 Min.) etwas quillt.
In der Zwischenzeit die Füllung bereiten: Nüsse rösten und mahlen. Sojamilch und Nüsse bei
mittlerer Hitze unter ständigem Rühren köcheln lassen. Vollrohrzucker zugeben. Hitze
reduzieren. Banane, Zimt, Ingwer und Carob unterheben. Die Masse sollte so lange köcheln, bis
sie etwas angedickt ist. Topf von der Flamme nehmen und abkühlen lassen.
Samosateig noch einmal kräftig durchkneten, zu einer Rolle formen und in 15 Teile schneiden.
Die Teile zu runden Fladen ausrollen.
Jeweils einen Esslöffel Füllung auf eine Hälfte des Teigfladens setzen und die andere darüber
klappen. Nun die beiden Teigschichten am Rand fest zusammenpressen. Den Samosa in eine
Hand nehmen und mit der anderern Hand (zwischen Daumen und Zeigefinger) Stück für Stück
den Rand übereinander falten, so dass die Rundung pliseeartig verschlossen ist. Jeder Samosa
sollte 10-12 dieser gepressten Falten haben.
Die Samosa auf ein gefettetes Blech legen und bei 190°C ca. 15-18 Min. backen.
Zubereitungszeit: 60 Minuten
  




     

  Design  © 2001 by Reiner.Ankenbrand  Impressum  www.vt600c.com  

 


powered in 0.08s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!