Heilsteine
Wichtiger Hinweis Diese Seiten wurden nach dem aktuellen Wissensstand sorgfältig erarbeitet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor dieser Seiten haftet nicht für eventuelle Nachteile und Schäden, die aus den Seiten gemachten praktischen Hinweisen resultieren. Die in diesen Seiten enthaltenen Ratschläge ersetzen nicht die Untersuchung und Betreuung durch einen Arzt. Vor Durchführung einer Selbstbehandlung sollte ein Arzt konsultiert werden, insbesondere wenn Sie an Gesundheitsbeschwerden leiden, regelmäßig Medikamente zu sich nehmen oder schwanger sind...........eure Dorena

Heilsteine

 Alles  Suchen  Auswahl  Detail 

84 Einträge gesamt:  1  21  41  61  81 

Bezeichnung:Heilwirkungen:
Lapislazuli*Lapislazuli bekämpft Reizungen und Entzündungen
Im Hals: möglichst als Kette tragen.

*Hals, Kehlkopf und Stimmbänder werden gestärkt.

*Er ist ein hilfreicher Stein zur Stärkung des
Immunsystems bei Präkanzerose (Frühstadium von
Krebs).

*Der helle Stein wirkt ausgleichend auf die
Schilddrüse.

*Als Schmuck dämpft der Stein Hypertonie
(zu hohen Blutdruck). Vorsicht: Hypotoniker,
also Menschen mit zu niedrigem Blutdruck,
sollten nie Lapislazuli tragen!

*Er kann Kopfschmerzen lindern.

*Lapislazuli ist ein kräftiger Stein für den Kopf,
klarer Verstand und Intuition werden gefördert.

*Er wirkt gegen Depressionen.

*Er macht bindungsbereit in Partnerschaften.
Larimar*Larimar stärkt die Knochen und ist deshalb
wichtig für das Kindliche Wachstum.

*Der Stein hilft auch bei allen Formen von
Gelenkentzündungen, bei Ablagerungen
in den Blutgefäßen und bei Muskelverhärtung.

*Er ist wirksam bei Ischiasbeschwerden und
Hexenschuss.

*Der Stein löst aus alten Denkmustern, befreit,
öffnet neue Wege im Denken und Handeln.

*Zudem schützt er vor negativen Energien.
Magnesit*Magnesit ist ein guter Stein bei Übergewicht,
denn er besitzt die Fähigkeit, den Fettstoffwechsel
zu aktivieren und den Cholesterinspiegel zu senken.

*Er wirkt entspannend und entkrampfend.

*Magnesit bekämpft Kopfschmerzen, Migräne und
hilft bei Magen- und Darmkrämpfen.

*Er verhilft zu Lebensbejahung.

*Er leitet negative Gefühle ab.

*Magnesit hilft bei Überempfindlichkeit und ist
wirksam gegen Depressionen.
Magnetit*Der Magnetit wird direkt auf die betroffenen
Stellen gelegt bei Lungenentzündung und allen
Erkrankungen des rheumatischen
Formenkreises.

*Der Stein hilft bei Leberleiden.

*Er lässt Knochenbrüche schneller heilen.

*Er hilft bei schlechtem Blutbild.

*Der Stein lehrt, Gegensätze zu überwinden und
Ausgeglichenheit zu erlangen.
Malachit*Malachit ist wachstumsfördernd und
kräftigend.

*Er ist ein Stein für die Schwangerschaft: während
der gesamten Zeit in Verbindung mit Carneol
tragen.

*Er hat sich bei Regelschmerzen bewährt: ein
flaches Stück eine Hand breit unter dem Nabel
aufkleben.

*Die Sehnerven werden gekräftigt, wenn die
Augen täglich mit Malachitwasser gebadet
werden.

*Man hat mit Malachit gute Erfahrungen bei der
Behandlung von Arthritis und Arthrose gemacht.

*Bei Asthma und allgemeinen Atembeschwerden:
Malachitwasser trinken oder den Stein ins
Badewasser legen.

*Malachit bekämpft psychosomatisch bedingte
Bauchschmerzen und hilft gegen strahlende Schmerzen,
die vom Herz ausgehen.

*Er hilft gegen Liebeskummer.

*Er erweckt Verständnisbereitschaft.

*Er vertreibt Angstgefühle.
Moldavit*Moldavit unterstützt die Heilung bei allen Krankheiten.

*Er löst Energieblockaden in den Chakras.

*Im Kopfbereich wirkt er – aufgelegt – schmerzlindernd.

*Ein Stein, der die Entwicklung fördert und
Umwandlung symbolisiert.
Mondstein*Mondstein schafft bei Frauen ein natürliches, kräftiges
hormonelles Gleichgewicht.

*Er ist der Stein gegen Menstruationsbeschwerden, der
auch Unheil während der Schwangerschaft und der
Entbindung fernhält.

*Wenn kein organischer Schaden vorliegt, hilft der
Stein bei Kinderwunsch. Die Frau trägt ihn auf einer
Kette zusammen mit rotem Jaspis, Jade, Rauchquarz und Rosenquarz.
Die Kette kann außerdem über Nacht in ein Wasserglas gelegt werden.
Das Wasser sollte von beiden Partnern getrunken werden.

*Frauen um die 50 hilft er durchs Klimakterium ( idealer weise
zusammen mit blauem Turmalin).

*Mondstein fördert die Sensibilität.

*Er unterstützt Weiblichkeit und Liebe.

*Er schenkt Lebensfreude und eine jugendliche
Ausstrahlung bis ins Alter.
Moosachat*Vor allem regt er die Insulinproduktion der
Bauchspeicheldrüse an und wirkt damit gegen
Diabetes.

*Er wirkt ausgleichend auf den Stoffwechsel: jeden
Abend eine halbe Stunde auf die Bauchspeicheldrüse legen,
gleichzeitig eine Pyritsonne auf das Sonnengeflecht
legen.

*Die entschlackende Kraft von Nieren und Lymphbahnen
wird gestärkt (regelmäßig über längere Zeit morgens
Moosachatwasser trinken).

*Er wirkt reinigend und kräftigend auf
Haut und Haare.

*Er hilft gegen Nervosität.

*Moosachat macht erdverbunden und ist damit
Glücksstein für Gärtner und Bauern.
Moosopal*Das getrunkene Wasser, in das vorher der
Stein eingelegt wurde, übt einen günstigen Einfluss
Bei Schwierigkeiten mit der Bauchspeicheldrüse aus.

*Moosopal hilft deshalb auch bei Diabetes: jeden
Abend eine halbe Stunde auf die Bauchspeicheldrüse legen.
Gleichzeitig eine Pyritsonne auf das
Sonnengeflecht legen.

*Wer Schwierigkeiten mit der Leber hat, sollte den Stein
zum Auflegen versuchen.

*Moosopalwasser wirkt bei Reizungen und
Entzündungen im Magen- und Darmbereich
(ein Glas über den Tag verteilt trinken).

*Der Stein stärkt schwache Nerven.
Moqui-Marbles "Mystische Steine der Indianer"*Wenn man die Steine annimmt, entfalten sie ihre
Energie und geben sie an Menschen weiter.

*Sie schärfen den Blick und das Wissen für das
Richtige und Natürliche.
Nephrit*Die Hauptwirkung des Nephrits entfaltet sich nieren-
kräftigend und – heilend: Dafür soll je eine Scheibe
über Nacht direkt über den Nieren mit Pflaster
aufgeklebt werden.

*Auch häufige Blasenerkältung, Reizblase und
Inkontinenz sollen auf Nephrit gut ansprechen:
täglich zwei Liter Nephritwasser trinken.

*Nephritwasser, morgens getrunken,soll die
Sehkraft verbessern.

*Er fördert die Kreativität gemäß den Möglichkeiten
jedes Einzelnen: über längere Zeit eine Kette täglich
tragen.

*Der Stein soll vor falschen Freunden schützen.

*Nachts bewahrt ein flacher Nephrit unter dem
Kopfkissen vor schlechten Träumen.
Obsidian*Obsidian löst Verspannungen und Energieblockaden.

*Er stillt Blutungen und beschleunigt die Wundheilung.

*Durch Verbesserung der Durchblutung ist er das richtige
Mittel gegen kalte Hände und Füße.

*Er hat sich bei Muskelentzündungen bewährt.

*Er ist hilfreich bei Schmerzen im Rücken (gegebenenfalls
in Kombination mit Bernstein).

*Der Stein hat eine belebende Wirkung bei Traumata,
Schock und Ängsten.
Olivin*Olivin schützt und stärkt die Organe im Brustkorb, vor allem
Herz und Lunge.

*Er kann bei der Rekonvaleszenz nach einem Herzinfarkt
und bei Herzinsuffizienz helfen (als Kette tragen).

*Über die Thymusdrüse wird das Immunsystem angeregt
und gestärkt.

*Eine Olivinkette, direkt auf der Haut getragen, schützt vor
Austrocknen und Sprödigkeit der Haut.

*Er bekämpft Psoriasis (Schuppenflechte): zwei Wochen
lang einige kleine Steine (Peridote) in Olivenöl einlegen
und die befallenen Stellen regelmäßig morgens und abends
damit betupfen; außerdem Bernstein tragen.

*Olivin schafft inneres Gleichgewicht und dämpft Emotionen
wie Missgunst und Neid: eine Kette kleiner Steinchen
direkt auf der Haut tragen.
Onyx*Onyx muss längere Zeit getragen oder aufgelegt werde,
da er seine Wirkung nur langsam entfaltet.

*Onyx ist ein stark auf der Haut wirkender Stein, der sogar
eitrige Wunden heilt.

*Er hilft gegen Pilze, bei Entzündungen und selbst bei
Sonnenbrand: Onyxwasser herstellen und tagsüber
wiederholt auftupfen, über Nacht Umschläge machen.

*Er wirkt bei Entzündungen der Augen: vorsichtig mit
Onyxwasser waschen (stets frisches, sauberes Baumwollläppchen
verwenden!).

*Onyx bewirkt eine weiche und geschmeidige Haut (muss
allerdings sehr lange getragen werden).

*Er kann hilfreich bei Schwerhörigkeit und sonstigen
Ohrenerkrankungen sein. Morgens und abends eine
Viertelstunde auf das Scheitelchakra legen.

*Er leitet negative Energien ab.

*Er macht widerstandskräftig.

*Er schafft Harmonie.
Opal*Als Stein für den Magen und für die Verdauung regt er
die Drüsentätigkeit an, steuert Säuren und Enzyme im
Stoffwechsel und löst Verstopfungen auf (tragen).

*Der Opal kann bei Herzrhythmusstörungen
stabilisierend wirken.

*Nach alten Sagen, Märchen und Überlieferungen hilft
der Stein selbst bei problematischen Herzensangelegenheiten.

*In der Meditation ist Opal einer der stärksten Steine für die
Seele, er schafft Harmonie.
Perle*Perlenwasser über längere Zeit regelmäßig getrunken, soll
den weiblichen Hormonhaushalt stabilisieren.

*Chronische Kopfschmerzen und Migräne stellen sich
weniger oder nicht mehr ein, solange eine Perlenkette
auf der Haut getragen wird.

*Die Perle wirkt gegen Allergien und Heuschnupfen.

*Sie ebnet den Weg zur Weisheit.

*Sie vermittelt Zufriedenheit bis ins hohe Alter.

*Sie warnt sensible Menschen vor Unheil.
Prasem*Schmerzen, Verspannungen und Energieblockaden werden
von diesem Stein gelöst.

*Er stillt Blutungen und beschleunigt die Wundheilung.

*Durch Verbesserung der Durchblutung ist er das richtige
Mittel gegen kalte Hände und Füße.

*Prasem hat eine positive Wirkung bei Asthma und allgemeinen
Atembeschwerden.

*Er hilft bei Unruhe: am besten als Amulett tragen.

*Er ist der Stein für Choleriker, denn er fördert die Beherrschung
und schwächt den Zorn.
Prehnit*Prehnit regt den Fettstoffwechsel an.

*Er entgiftet den Organismus und unterstützt
Erneuerungsprozesse im Körper.

*Der Stein hilft, die Realität und die Wahrheit zu
akzeptieren, schärft den Verstand, ermöglicht Erkenntnis.
Pyrit*Ein starker Heilstein für die Bronchien (auch bei
chronischer Erkrankung), gegen Erkältungskrankheiten
bis zu Lungenentzündung: abends einen Pyrit auf das
Brustbein auflegen, ergänzend Bernstein tragen.

*Er entkrampft das Sonnengeflecht und damit das
Vegetative Nervensystem.

*Krampfartiges Zucken und Spasmen, die oberhalb der
Taille liegen, werden durch regelmäßiges Tragen einer
Pyritkette gebessert.

*Pyrit ist hilfreich bei Diabetes und Problemen mit der
Bauchspeicheldrüse: jeden Abend einen Pyrit eine halbe
Stunde auf das Sonnengeflecht legen, zugleich – direkt
daneben – Moosachat oder Moosopal auf der
Bauchspeicheldrüse platzieren.

*Bei Blähungen und Sodbrennen: jeden Abend vor dem
Einschlafen einen Pyrit 20 Minuten lang auf den
Solarplexus legen. Zugleich einen rotbraunen Jaspis auf das
Milzchakra legen.

*Pyrit wirkt bei Gastritis: den Stein nach dem Essen 15
Minuten auflegen. Ist das nicht möglich, dann ein Amulett
an einem langen Lederband auf dem Magen tragen.

*Er kann bei Hepatitis hilfreich sein: als Handschmeichler
oder zum Auflegen.

*Er hilft bei Menstruationsbeschwerden (mehrmals täglich
20 Minuten lang auf den Unterbauch auflegen).

*Ein aufgelegter Pyrit hilft bei Rückenschmerzen.

*Er hat eine positive Wirkung auf den
Stoffwechsel.

*Über längeren Zeitraum als Handschmeichler getragen,
kann er einen günstigen Einfluss auf das Stottern ausüben.

*Ein auf den Solarplexus aufgelegter Pyrit verhilft zu mehr
Ruhe und beruhigt in akuten Stresssituationen.

*Er löst Blockaden und Ängste (als Handschmeichler z. B.
mit in Prüfungen nehmen!).
Pyritsonne*Wie der Pyrit!

Dorena


powered in 0.04s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!