Tackle Test -

www.boilie.de


Kevin Nash New Titan All Season Bivvie

Kevin Nash New Titan All Season Bivvie

Dieses Zelt ist mittlerweile wohl jedem Karpfenangler bekannt. Seit 1993 auf dem Markt, wurde es immer weiter verbessert und erweitert. Wenn man in das aktuelle Nash-Programm schaut, findet man nicht weniger als 4 1-Mann Modelle sowie 2 2-Mann Zelte vom Typ Titan. Ich hatte bereits mit dem 94er und dem 96er Modell gute Erfahrungen gemacht und entschloss mich im Frühjahr 98, mal das neueste Modell anzutesten. Größer und höher als seine Vorgänger sollte es sein. Gerade in der Höhe und der Breite war das Titan immer etwas knapp bemessen und die Fox Liege stieß schon an die Seitenwände an. Nach einem ersten Gespräch mit dem Händler, stellte sich heraus, dass eigentlich keiner so recht sagen konnte, wie sich die verschiedenen 1-Mann Titans unterschieden. Und Unterschiede sollte man bei einer Preisdifferenz von fast 250,- DM ja erwarten. Ich entschied mich für das "hochwertigste" Modell aus der Reihe, das New Titan All Season Bivvie. Nun war erst mal einige Wochen Warten angesagt, denn die Nachfrage übersteigt trotz des stolzen Preises von 789,- DM das Angebot bei weitem. Nach 3 Wochen hielt ich dann mein neues Titan Bivvie in Händen. In der Tasche schien das Ding kein bisschen größer zu sein als sein Vorgänger. Nachdem ich aber das Gestänge entfaltet hatte, wirkte das Zelt doch um einiges größer. Vor allem in der Tiefe hat das 98er Modell deutlich zugelegt aber auch die Breite ist um einiges gewachsen, sodass nun auch endlich der Bedchair wieder Platz hat. Die Höhe des Zeltes ist aber immer noch etwas knapp bemessen, besonders im hinteren Teil des Zeltes ist es sogar eher flacher geworden. Der Aufbau gestaltet sich wie immer einfach. Das System mit dem Center-Block ist einfach genial. Im Sommer kann man auch getrost auf die Vorderwand verzichten, da sich die Seitenwände weit nach vorne ziehen und auch bei Regen genügend Schutz bieten. Die Vorderwand lässt sich bei Bedarf per Reißverschluss anbringen und ist in wenigen Sekunden aufgebaut. Schön sind die großen Moskitofenster. Etwas gespart wurde allerdings an der Bodenschürze, die nicht mehr aus Slippery Eel, sondern aus billigem plastikartigem Gewebe gefertigt ist. Die Bodenplane ist aus dem gleichen Material und recht dünn. Etwas verwunderlich fand ich, dass an der Bodenplane 4 Klettstreifen für die Befestigung an der Vorderwand vorhanden sind, die Vorderwand dagegen nur 2 Gegenstücke aufwies!!! Das ist doch irgendwie merkwürdig. In Sachen Regenfestigkeit und Windstabilität kann man für das Zelt nur Bestnoten verteilen. Die Nähte sind alle verklebt und das Material Slippery Eel hält dauerhaft der Nässe stand. Stabile Ösen zum Abspannen sind reichlich vorhanden, werden aber selten benötigt, da das Zelt selbst ohne einen Hering steht und mit 8 Heringen schon sehr sturmfest ist. Schade nur, dass dem Zelt lediglich ein paar Heringe billigster Sorte beiliegen. Bei dem Preis wären eigentlich hochwertigere Heringe ganz angebracht.

Zubehör: Sinnvoll ist sicherlich erst mal die Anschaffung der Storm Stick Adapter und sofern nicht vorhanden 2 passender Storm Sticks. Die Adapter sind zwar mit fast 60,- DM nicht gerade billig, aber wenn man auch noch eine Extreme Canopy dazukauft sind diese unverzichtbar. Falls man hingegen nur die Vorderwand abstützen möchte, reichen auch ein Paar Butt Grips aus, die optimal unter die vorderen Enden der Zeltstangen passen.


Für ungemütliche Witterung lässt sich das Titan All Season Bivvie mit verschiedenen Überwürfen erweitern. Da gibt es zum Einen die Winterskin, einen Überzug, der die Bildung von Kondenswasser weitgehend eliminiert, zum anderen zwei verschiedene Extreme Canopies, das sind große Überwürfe, die das Titan noch um ein geschlossenes Vorzelt erweitern. Der Preis für die Überwürfe ist nicht gerade klein: 210,- DM kostet die Winterskin, 440,- und 540,- DM gar die Extreme Canopies. Zusammengerechnet kommt man so auf etwa 1050-1300,- DM für ein Komplettzelt. Für diesen Preis bekommt man natürlich auch wesentlich größere Domes. Der Vorteil bei dem Titan ist allerdings die Vielseitigkeit und die große Stabilität.
Neben den 1 Mann Titans gibt es noch zwei 2-Mann Modelle, die vom Preis her geradezu billig sind. So kostet z.B. das 98er Modell schlappe 899,- DM inklusive Überzug.

Bewertung:
+ Absolut wasserdichtes Material
+ Super windstabil
+ Steht auch ohne Heringe
+ Schnell aufzubauen
+ Variabel von Schirm bis Allwetterzelt
- Hoher Anschaffungspreis
- Einige Details etwas billig ausgeführt
- Schlechte Verfügbarkeit.

Nachtrag: Mittlerweile hat sich die Verwirrung um die einzelnen Zeltmodelle aufgeklärt:

Mein Tipp: Lieber etwas tiefer in die Tasche greifen und den Klassiker kaufen, also das Titan All Season Bivvie. Mit dem normalen Nylon als Zeltstoff bekommt man sicherlich früher oder später Probleme in Sachen Wasserdurchlässigkeit. Slippery Eel dagegen bleibt dauerhaft wasserdicht. Bei der Extreme Canopy fiel meine Wahl auf die "Normalversion". Da ich im Vorzelt eigentlich nur Gummistiefel und eine Jacke deponiere, finde ich dort einen festen Boden eher von Nachteil. Die Extreme Canopy hat sich in den letzten Session gut bewährt. Insgesamt steht das Zelt noch stabiler und das Platzangebot und der Komfort verbessert sich deutlich. Leider sind die Abspannösen derartig schlecht angenäht, dass mir mittlerweile 2 von den 9 Ösen beim Abspannen abgerissen sind!!! Ich werde nun alle Ösen vorsichtshalber mit Dyneema festnähen und hoffe, dass ich dann keine Probleme mehr damit haben werde.

Fazit:
Nicht das billigste, aber sicherlich eines der besten Zelte auf dem Markt. Traurig ist nur, dass ich 3 Monate auf meine Winterskin warten musste, die ich bei Angelsport Ofenloch bestellt hatte!!!

Bezugsquelle:
Kl-Angelsport, Angelsport Ofenloch


[Homepage | Gästebuch | Feedback | Forum | Shop]

Fehlt die Navigationsleiste am linken Bildrand? Bitte hier klicken!

Copyright © 2004 by boilie.de All rights reserved. webmaster@boilie.de


powered in 0.02s by baseportal.de
Erstellen Sie Ihre eigene Web-Datenbank - kostenlos!